Runde Geschichten mit den Lewandowskis

Featured Image

„Hallo“, sagt eine Stimme hinter mir. Ich schaue auf und Robert Lewandowski steht bei uns am Tisch, in der Hand zwei Einkaufstüten. Das nenne ich eine Überraschung. Ich war so vertieft ins Gespräch mit seiner Frau, dass ich das Kommen des Bayern-Stürmers gar nicht bemerkt hatte. Angekündigt war Robert für unseren Termin nicht. Tatsächlich ist er nach dem Shopping einfach vorbei gekommen, um seine Anna abzuholen. Heute ist nämlich sie die Protagonistin des Interviews.


Vor Terminen macht sich ein Reporter eigentlich vor allem Gedanken zu den Fragen an den Interview-Partner. Diesmal beschäftigt mich aber noch mehr eine Frage, die ich mir selbst stelle: Was darf ich mir zu Essen bestellen? 

Es ist nicht so, dass man im Hotel-Restaurant des Münchner „Vierjahreszeiten“ Probleme hätte, etwas Leckeres auf der Menü-Karte zu finden. Jedoch werde ich das Gefühl nicht los, dass mein Gast genau darauf achten könnte. Schließlich erwartet mich mit Anna Lewandowska (die Endung des Nachnamens wird in Polen tatsächlich bei den Ehepartnerinnen feminin) nicht nur die Frau des Bayern-Stürmers, sondern auch eine ausgewiesene Ernährungsexpertin.


Anna hat schon gewählt. Der Kellner steht mit Block und Stift bereit, ich zögere. Soll ich einen Salat nehmen wie sie, um auf der sicheren Seite zu sein, aber Gefahr zu laufen, wieder einmal davon nicht satt zu werden? Nudeln, denke ich, da kann ich bei Sportlern wohl nichts falsch machen. Anna bemerkt meine Unentschlossenheit, tippt auf die Karte und sagt: „Nimm dem Tatar!“ Ich bin baff. Als Bayer liebe ich Tatar, gerade im „Vierjahreszeiten“ ist er eine Spezialität. Aber rohes Fleisch vor ihren Augen zu essen, hätte ich mich bestimmt nicht getraut. Anna fängt plötzlich an zu erzählen, wie sie jeden Morgen für Robert ein Rinderfilet durch den Fleischwolf dreht. Und schon haben wir einen interessanten Einstieg für unser Gespräch über Fitness und Ernährung. „Rohes Fleisch!“ wird sogar die Überschrift auf der SPORT BILD-Titelseite zur Story werden.


Berühmt ist Lewandowski Anekdote, dass er aus Verdauungsgründen zuerst die Nachspeise isst. Auch Schoko-Riegel hat Anna ihm ausgetrieben. „Bei seinem Ex-Klub Lech Posen saß er nach Spielen mit einer großen Tüte Süßigkeiten“, erinnert sich Anna. Jetzt ist nur schwarze Schokolade mit mindestens 90 Prozent Kakao erlaubt. Wenn Robert an Spieltagen auf süßes Lust hat, gibt Anne ihm selbstgemachte „Powerkugeln“ mit. Der süße Bestandteil besteht aus Datteln, beste Qualität aus Pakistan.

Auf den ersten Blick ist kaum zu sagen, wer nun der fittere des Pärchens ist. Wer hat den besseren Sixpack: Anna oder Robert? „Für Frauen ist der Sixpack nicht ganz so entscheidend, da sind andere Dinge im Training wichtiger“, umschifft Robert die Frage. Seine Erklärung: „Sie macht natürlich etwas andere Übungen, ich gehe eher an die Kraftmaschinen.“ Hat die Karate-Welt- wie Europameisterin Robert dafür schon mal auf die Matte geworfen? „Sie ist schlank und drahtig. Aber ich bin dann doch noch kräftiger“, glaubt Robert. Anna, die ihn ihren Wettkämpfen vier Nasenbeinbrüche wegstecken musste, erwidert schmunzelnd: „Bisher habe ich es noch nicht versucht…“

Bevor sich die beiden verabschieden, will ich noch ein Selfie machen. „Das übernehme ich“, sagt Robert, schnappt mein Handy und drückt ab. Als Knipser kann er einfach nicht anders. 

Was mir beim Termin schon auffällt: Anna trägt einen weiten Pullover, von ihrem durchtrainierten Körper lässt dieser nichts erahnen. Ich bitte die beiden bei der Verabschiedung, noch ein Trainingsbild zu Hause in ihrem Fitness-Studio von ihren Sixpacks zu machen, wenn sie wieder trainieren. Robert sagt, das würde wohl klappen. Anna schweigt. Das Foto wird nie kommen. Warum wird mir endgültig klar, als ich Lewandowskis Baby-Torjubel gegen Atlético Madrid sehe. Ich sitze gerade in der Experten-Runde im Sky-Studio bei Michi Leopold mit Ottmar Hitzfeld und Fredi Bobic und muss kräftig schmunzeln. Noch während das Spiel noch läuft, schreibe ich Anna per SMS, dass ich schon eine kleine Ahnung hatte. Prompt kommt zurück: „Hahahahaha! Half time“, dazu simst sie Smiley und Babyflasche. Beim Experten-Talk erzähle ich meine persönliche Baby-Anekdote und fühle mich dabei ein bisschen vom Fitness-Duo ausgedribbelt.


Mit der Kugel macht den Lewandowskis niemand etwas vor.